top of page

Sind diese Skincare Trends wirklich gut für die Haut?


Diese Beauty-Trends sind laut der US-Amerikanerin Paula Begoun, die sich seit Jahrzehnten mit Wirkstoffen und Formulierungen beschäftigt, nicht empfehlenswert und versprechen nicht den gewünschten Effekt. Tu‘ deiner Haut etwas Gutes und vermeide diese Trends.


1. Face-Massage

Eine Gesichtsmassage soll helfen das die zuvor aufgetragenen Wirkstoffe besser von der Haut aufgenommen werden. Die Aufnahme der Inhaltsstoffe wird jedoch dadurch nicht begünstigt, Inhaltsstoffe können nicht durch „rollen“ oder „drücken“ tiefer in die Haut gelangen. Im Gegenteil, die Elastizität der Haut wird dadurch strapaziert und bei oftmaligem Ziehen leiern die Fasern aus und können sogar brechen. Der Effekt: Anstatt langsamer altert die Haut schneller.


2. Skin Slugging

Ein Wunder gegen trockene Haut? Bei diesem Trend wird abends eine dicke Schicht Vaseline auf das Gesicht aufgetragen, um die Feuchtigkeit und Wirkstoffe einzuschließen. Vaseline soll als „Dichtungsmittel“ fungieren, die Moleküle sind jedoch zu groß, um in die Haut einzudringen. Nur Vaseline bring leider keinen Effekt. Bei Mischhaut oder fettiger Haut sollte der Beauty-Trend nicht angewendet werden. Empfehlenswert und besser wäre generell eine Maske mit reichhaltigen Inhaltsstoffen über Nacht einwirken zu lassen.


3. Saisonale Gesichtspflege

Schwere Cremen im Winter und leichte gelige Cremen im Sommer sind oftmals die Empfehlungen von Gesichtspflege-Guides. Jedoch einfach die Pflege nach Jahreszeit zu wechseln, macht keinen Sinn außer die Haut benötigt eine Anpassung. Ist die Haut trockener im Winter, dann ist vielleicht die Verwendung einer reichhaltigen Feuchtigkeitscreme besser, jedoch hat dies keine allgemeine Gültigkeit. Erst wenn sich die Haut ändert, sollte die Pflege angepasst werden. Ein sogenannter “Gewöhnungseffekt” bei zu langer oder regelmäßiger Verwendung der gleichen Pflege bzw. Inhaltsstoffen kann nicht auftreten. Die Haut benötigt nur unterschiedliche Inhaltsstoffe je nach Jahreszeit, vor allem Dinge die die Haut nicht selbst herstellen kann. 1)


Um die Haut bestmöglich zu versorgen können Hautbildanalysen den Bedarf deiner Haut feststellen und die Pflege kann auf deine Haut abgestimmt werden. Damit kannst du sicherstellen, dass die Haut bestens versorgt ist, die Hautalterung verlangsamt werden kann und deine Haut top gepflegt ist.


Du bist interessiert an deiner Haut? Du kennst dein Hautbild noch nicht? Dann vereinbare einen kostenfreien Check für deine Haut und sei gespannt auf dein Ergebnis.


Bis Bald

Deine Elisabeth



Damit du immer informiert bleibst abonniere meinen Blog auf www.elisabethdireder.com




Quelle:

Abonnement

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Vital mit Elisabeth Direder.jpg

GIB MIR BESCHEID

Gerengasse 33/3, 3500 Krems, Österreich

+43 (0) 680 32 000 62

Angaben wurden erfolgreich versendet!

bottom of page